DIY: Adventskalender aus Stoff selber nähen – Teil 1

Hallo meine Lieben,
heute wird es erstmals etwas weihnachtlich auf meinem Blog – wenn man mal von den Weihnachtsstoffen neulich absieht. Es wird diy-weihnachtlich. Und zwar habe ich – wer mir auf Facebook folgt, hat es am Sonntag schon gesehen! – angefangen, mir einen Adventskalender zu nähen. Vielleicht fragen sich jetzt einige: Wie dir selbst einen Adventskalender nähen, wieso denn das?
Seit Jahren bekommt mein Freund von mir einen Adventskalender, jedes Jahr gefüllt mit Süßigkeiten, Teesorten, Gutscheinen und Co. Dieses Jahr will ich aber auch meinen eigenen Adventskalender, denn die letzten Jahre musste ich darauf verzichten (sieht man von einem gemeinsamen Familienadventskalender mal ab). Und beim Anblick der Weihnachtsstoffe juckte es mir in den Fingern, einen Adventskalender zu nähen. Also habe ich meinen Freund gefragt, ob er mir denn auch einen Adventskalender füllen würde, wenn ich ihm die Beutelchen gebe, damit er sich nur noch um die Füllung kümmern muss. Damit er also noch genügend Zeit hat, mir meine kleinen Säckchen zu füllen, bin ich jetzt schon dabei, diese zu nähen. Und falls das nicht klappt, habe ich noch einen Plan B in der Hand.

Jetzt aber mal zum eigentlichen Adventskalender. Ausgesucht habe ich mir drei weihnachtliche Stoffe, die ich euch hier schon gezeigt hatte, ebenso wie zwei verschiedenfarbige Kordeln. Bisher habe ich 13 Säckchen in unterschiedlichen Größen zugeschnitten und genäht. Die nächsten Beutel folgen die kommenden Tage. Und dann fehlen natürlich noch die Zahlen und eine Möglichkeit, die Säckchen aufzuhängen. Darum werde ich mich kümmern, wenn die Adventskalendersäckchen erstmal fertig genäht sind. Ihr bekommt also Schritt für Schritt mit, wie mein Adventskalender entsteht, und natürlich werde ich euch auch das fertige Stück dann zeigen. :)

Die Säckchen sind super einfach genäht. Erinnert ihr euch noch an die Wäschebeutel, die ich neulich genäht habe? Die Beutel für den Adventskalender sind nach demselben Prinzip entstanden. Ich mag es gerne einfach – keine komplizierten Nähte oder Schnitte ;)

man nehme
2 gleich große Stücke Stoff oder 1 länglicheres Stoffstück
Kordel
Garn
eure Nähmaschine

Wenn ihr ein längliches Stoffstück habt, klappt ihr die kurzen Seiten kurz um (bei mir waren es meist so 2-3cm). Dann näht ihr den umgeklappten Stoff auf den anderen Stoffteil so auf, dass ein Tunnel entsteht. Danach legt ihr den Stoff rechts auf rechts aufeinander und näht die beiden Seiten zusammen (den Tunnel freilassen!). Stoff umdrehen und die Kordel z.B. mit einem Stift – ich habe dieses Mal eine Kugelschreibermine verwendet – durch den Tunnel führen. Die Kordel schneidet ihr auf die gewünschte Länge zurück und fertig. Wer will, kann bei den Tunnelenden den überstehenden Stoff etwas abschneiden (siehe Bild oben). Und fertig ist euer Säckchen.

Weil’s so super passt, geht’s einmal mit dem Beitrag zum Creadienstag.

Wie sehen eure Adventskalender aus? Selbstgenäht? Selbstgebastelt? Fertig gekauft? Zeigt mir doch mal eure Schmuckstücke!
eure Vanessa

P.S.: Freut euch schon mal auf Donnerstag, da gibt’s für mich nämlich wieder 11 Fragen, die ich im Rahmen des Liebster-Awards beantworten durfte, und für euch gibt’s den Schmuck von neulich zu gewinnen.

 

Advertisements

20 Gedanken zu “DIY: Adventskalender aus Stoff selber nähen – Teil 1

  1. Sehr schön! Sehr fleißig! Ich sehe mich schon wieder Ende November verzweifelt und eingegraben zwischen Stoffbergen sitzen und in letzter Not etwas zu nähen… Uahhhhhh… :-)

    • Dankeschön! Das wird bei dem Kalender für meinen Freund vermutlich nicht anders laufen – auf den letzten Drücker den Kalender füllen ;) Nimm es dir doch im Zuge des Oktober-Stoffabbau-Projektes vor, den Kalender jetzt schon zu nähen (auch wenn es nicht eigentlicher Projektinhalt ist).
      lg Vanessa

      • Guter Plan. Schon vorgenommen. :-) Aber wenn ich auf den (Zeit-)Plan des Oktoberprojekts schaue… nun, mit der Dekoration aus Stoff bin ich so gut wie fertig, einen Geldbeutel habe ich noch nie genäht (ein Video dazu ist schon angeschaut, zählt ja auch irgendwie) und in Sachen Tasche bin ich ja faaaaast am Ziel mit der T-Shirt-Tasche. So ein Adventskalender sollte sich doch da auch noch nähen lassen… Wenn ich nur immer könnte, wie ich wollte und der Tag doch viiiiiel länger wäre… Hach. ♥

  2. Wow, die Adventskalenderbeutelchen sehen ja toll aus! Bewundernswert, dass du dir die Mühe auch für dich selbst machst – wenn man sich um alle anderen kümmert, bleibt man selbst bei sowas oft auf der Strecke ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Vielen Dank, liebe Sarah! Genau aus dem Grund möchte ich dieses Jahr meinen eigenen Adventskalender und weil ich weiß, dass mein Freund nicht so der Basteltyp ist, kriegt er halt die Säckchen, damit er sie nur noch füllen muss,
      lg Vanessa

  3. Natürlich selbstgemacht! Die Idee, die Beutel gleich so rauszugeben finde ich gut! Hoffentlich kommt die Füllung nicht auf den letzten Drücker rein :)
    Weil bei mir alles aus Papier wird, muss ich mich noch nicht so abhetzen :)
    grad arbeite ich am Adventskalender für meinen Opi, ich zeig ihn dir gern, wenn er fertig ist. Der für den Liebsten muss noch warten, hihi!
    Liebe Grüße

    • Papier könnte aber auch Arbeit werden, je nachdem was du vorhast, oder? ;)
      Oh jaaa, den möchte ich gerne sehen! Der für meinen Freund wird hier auch noch irgendwann gezeigt.
      lg Vanessa

  4. Fleißig fleißig!! Ich hatte mir bereits letzen Winter vorgenommen Adventskalendersäckchen zu nähen. Aber irgendwie hab ich es ewig hinaus geschoben bis es dann zu spät war :) Naja und dieses Jahr…. hmm… aktuell denk ich es ist ja noch Zeit bis Weihnachten :D
    Also meinen größten Respekt. Die Säckchen sind echt bezaubernd, der Stoff super hübsch!
    Grüßchen
    Steffi

    • Vielen lieben Dank! In den Stoff habe ich mich auch gleich verliebt <3
      Ja, eigentlich ist ja noch Zeit bis Weihnachten, aber mein Freund und ich sehen uns nur etwa alle 2 Wochen und da muss halt schonmal ein bisschen früher angefangen und geplant werden, damit jeder seinen Kalender rechtzeitig bekommt. :)
      liebe Grüße
      Vanessa

    • Vielen lieben Dank, da freue ich mich doch sehr! :)
      Hab dich ebenfalls mal auf Bloglovin hinzugefügt, gerade deinen Post „Altbauträume“ konnte ich gut nachvollziehen, da ich erst letztes Jahr ausgezogen bin und die Wohnungssuche teilweise sehr chaotisch war.
      liebe Grüße, Vanessa

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s