DIY: Armband und Ohrringe in grün, blau und violett [+ PDF-Anleitung]

Der letzte Schmuck-Beitrag ist schon wieder ewig her. Dabei habe ich erst neulich bei meinen Eltern wieder ein bisschen Schmuck hergestellt und zwar zwei Paar Ohrringe und ein Armband. Diese möchte ich euch heute – im Rahmen von Creadienstag – endlich zeigen und euch erklären, wie ihr euch für euch selbst Schmuck gestalten könnt. Ganz unten gibt’s die Anleitungen auch als PDF mit kleinen Zeichnungen von mir – eine Premiere! Wenn’s gut ankommt, werde ich das in Zukunft sicher öfters machen. Und jetzt Bühne frei für die Anleitungen ;)

Ohrringe in blau und violett
Die beiden Ohrring-Paare sind nach dem gleichen Schema hergestellt.

man nehme
2 Ohrhaken
2 Biegeringe
2 Kettelstifte
2 Nietstifte
4 Perlen
2 Verbinder, Metallringe oval
Rundzange und Kneifzange, oder Mehrzweckzange

Die beiden ovalen Metallringe hatte ich mal als kleines Dankeschön bei einer Bestellung dabei, bisher jedoch nie verwendet. Jetzt habe ich sie endlich in zwei Ohrringen verarbeitet.
Zunächst biegt ihr einen kleinen Biegering leicht auf und hängt in diesen die ovalen Metallringe. Dann fädelt ihr eine kleinere Perle auf einen Nietstift auf, kürzt diesen und biegt das Ende in eine Öse. Diese hängt ihr ebenfalls in den Biegering. Außerdem hängt ihr die Öse eines Kettelstiftes in den Biegering, den ihr danach wieder zubiegen könnt. Auf den Kettelstift fädelt ihr eine weitere, größere Perle auf, kürzt gegebenenfalls wieder den Kettelstift und biegt das Ende mithilfe der Rundzange ebenfalls zu einer Öse. Diese hängt ihr in die Öse am Ohrhaken und fertig ist der Ohrring. Analog für den zweiten Ohrring verfahren.

Armband in verschiedenen Grüntönen

man nehme
Schmuckkarabinerverschluss
Schmuckdraht
Biegeringe
2 Quetschperlen
Perlen in verschiedenen Größen und Farbtönen
Kneifzange, Rundzange

Für das Armband braucht ihr zunächst zwei gleiche lange Stücke Schmuckdraht. Die sollten so lang sein, dass sie locker um euer Handgelenk passen. Zur Not lasst die Drahtstücke zunächst lieber etwas länger, kürzen geht zum Schluss immer noch.
Nun nehmt ihr die beiden Schmuckdrähte und führt diese durch eine Quetschperle durch. Hinter die Quetschperle legt ihr einen Biegering. Dann biegt ihr die Enden der beiden Drähte leicht um und führt sie zurück durch die Quetschperle, sodass die Drähte nun den Biegering halten. Die Quetschperle drückt ihr nun mit einer Kneifzange zusammen. Die kurzen überstehenden Enden der Drähte könnt ihr gerne abknipsen.

Alternativ dazu könnt ihr auch einen Schmuckdraht verwenden, der quasi zweimal um euer Handgelenk passt. Auf diesen fädelt ihr mittig einen Biegering und führt die beiden Enden danach so durch die Quetschperle, dass Quetschperle und Biegering den Schmuckdraht genau in zwei gleichlange Hälften teilen. Die Quetschperle drückt ihr dann einfach mit der Kneifzange zusammen.

Danach folgt das Auffädeln der Perlen. Ich habe zunächst eine eckige, größere Perle durch beide Drähte geführt. Danach habe ich die Drähte aufgeteilt und zwei Perlen durch den einen Draht und eine Perle durch den anderen Draht geführt. Danach kommen die beiden Drähte wieder zusammen und werden durch eine größere, dieses Mal runde Perle geführt. Danach wieder aufsplitten und so weiter. Nach diesem Schema verfahrt ihr bis ihr ans Ende des Schmuckdrahtes gekommen seid. Jetzt wird’s etwas knifflig. Wie auch am Anfang brauchen wir wieder eine Quetschperle und einen Biegering und müssen die Enden der beiden Schmuckdrähte durch Quetschperle und über den Biegering in die Quetschperle zurückführen und zwar so, dass die Perlen nicht zu eng, aber auch nicht zu locker sitzen. Hier zeigt sich, dass es praktisch ist, den Schmuckdraht lieber etwas länger zu lassen, da es dann nicht ganz so fuddelig wird. Wenn ihr es geschafft habt, den Schmuckdraht zu biegen und zurück durch die Quetschperle zu fädeln, drückt ihr diese wieder mit der Kneifzange zusammen.

Zum Schluss müsst ihr nur noch den Verschluss anbringen. Dazu bringt ihr an den einen Biegering ein paar weitere Biegeringe an, damit ihr beim Armband notfalls in der Weite variieren könnt. An den anderen Biegering bringt ihr den Karabinerverschluss an, indem ihr den Biegering nochmal leicht öffnet, den Karabinerverschluss einhängt und den Biegering wieder zudrückt. Und fertig ist euer Armband. Natürlich lassen sich auf diese Art und Weise auch Ketten herstellen. Ich mag diese Technik ganz gerne und habe schon mehrere solcher Ketten angefertigt (wie ihr zum Beispiel unten seht, diese Kette ist bereits 2010 als Weihnachtsgeschenk entstanden.

 

Für alle, für die das ganze nach Schmuckbasteln-Kauderwelsch klang, und für alle, die sich die Anleitung gerne abspeichern möchten, habe ich mal zwei Anleitungen als PDF mit kleinen Zeichnungen erstellt, die hoffentlich dabei helfen, die Schritte nachzuvollziehen. Wie gefallen euch die Anleitungen? Sollten sie gut ankommen, würde ich in Zukunft verstärkt solche Anleitungen zu meinen DIY-Posts gestalten. Ich freue mich über eure Kommentare, Kritik, Verbesserungsvorschläge, Feedback!
eure Vanessa

PDF-Anleitung Ohrringe PDF-Anleitung Armband

 

Advertisements

8 Gedanken zu “DIY: Armband und Ohrringe in grün, blau und violett [+ PDF-Anleitung]

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s