Jahresrückblick 2015 und Vorsätze für 2016

Hallo meine Lieben,

wie ich euch kürzlich versprochen habe, gibt es noch einen kleinen – oder größeren, mal schauen, wie lang er wird – Jahresrückblick von mir. Letztes Jahr war sehr turbulent bei mir, es ist in vielerlei Hinsicht viel passiert, ich habe viel erlebt und wunderbare Menschen kennengelernt.

PRIVATES

2015 war definitiv eine Achterbahnfahrt, was mein Privatleben angeht. Wie ihr ja über verschiedene Blogbeiträge mitbekommen habt, bin ich im April zu meinem letzten Freund gezogen aufgrund meines Praktikums. Vorher hatten wir 1 ½ Jahre eine Fernbeziehung geführt. Im Juli bin ich bei ihm ausgezogen, kurz danach haben wir uns getrennt. Ich habe das im Blog bisher nicht breit getreten, ihr hättet es nur aus den letzten Blogbeiträgen zwischen den Zeilen herauslesen können, in denen ich ihn plötzlich nicht mehr erwähnt habe. Ich werde mich auch jetzt nicht ausführlich darüber auslassen. Wir haben beide unsere Fehler, waren an vielen Punkten doch zu unterschiedlich, so dass es letzten Endes einfach an zu vielen Stellen gehakt hat. Die 4 Jahre waren trotzdem ganz schön. Aber wenn man zu viel zweifelt, hinterfragt und nicht glücklich ist, ist es doch besser, wenn man einen Schlussstrich zieht. Um wieder zu sich selbst zu finden… Um aufzuräumen… Um Platz zu schaffen für etwas Neues.
Durch die Trennung sind mir ein paar Freunde wieder näher gekommen, mit denen ich zwischenzeitlich leider nicht so viel Kontakt hatte. Das ist ein Punkt, den ich definitiv nicht missen möchte. Das Vertrauen, die Gespräche, die Hilfe. Auch habe ich im letzten Jahr ein paar neue Dinge über mich gelernt, die ich ohne das Achterbahnfahren wer weiß wann erst kennen gelernt hätte… Einige Wochen im letzten Jahr waren echt scheiße. Aber auch wenn ich es damals nicht gesehen habe: Es geht immer wieder aufwärts. Und heute bin ich glücklicher als je zuvor. Und dafür bin ich 2015 einfach dankbar.

STUDIUM, PRAKTIKUM UND CO

Ereignisreich. Das Wort beschreibt 2015 wohl ziemlich gut, was mein Studium angeht. Das letzte Wintersemester war sehr voll mit quasi 3 Praxisprojekten, 1 Hausarbeit, 1 Klausur und einem kompletten Businessplan. Danach bin ich direkt ins Praktikum gestartet. Komplett Vollzeit zu arbeiten mit einer 40 Stundenwoche, dazu regelmäßig Veranstaltungen am Wochenende, war auf jeden Fall eine Umstellung für mich. Aber ich habe in der Zeit sehr viel gelernt, hatte ein nettes Team um mich herum, durfte tolle Menschen und viele neue Spiele kennen lernen, viele Erfahrungen sammeln und und und. In den 6 Monaten Praktikum im Spieleverlag habe ich über 60 neue Spiele kennengelernt. Für die letzten 3 Monate in diesem Jahr habe ich die Anzahl noch gar nicht gezählt. So langsam entwickele ich mich wohl doch zu einem kleinen Spielenerd. ;) Ich durfte die Role Play Convention in Köln, die Connichi in Kassel, das Spielefest in Wien und die Spielemesse in Essen miterleben, selbst Veranstaltungen planen und insgesamt eine tolle Zeit erleben. Dass sich aus dem Praktikum heraus dann noch ein gemeinsames Masterarbeitsthema ergeben hat, war die Kirsche auf dem Sahnehäubchen. ;)

KREATIVES UND HOBBIES

Letztes Jahr war ein tolles Jahr für meine Hobbies und meine Kreativität. Im Februar habe ich angefangen, die Häkelnadel zu schwingen, und konnte einige schöne Projekte anfertigen. Ein paar Schmuckprojekte konnte ich ebenfalls realisieren. Ich habe mir meine ersten Stempel und Stempelkissen kurz vor Weihnachten bestellt und mich auch an dieses Feld herangewagt. Nachdem ich während meiner Zeit in Leipzig 2 Jahre kein Klavier gespielt habe, hat es mich im Oktober/November endlich wieder gepackt, ich habe meine alten Noten zusammen gesammelt und sitze seitdem wieder sehr regelmäßig am Klavier. Und möchte es nicht mehr missen. Es tut so gut, wieder zu spielen und in die Musik seine Emotionen hineinfließen zu lassen. Und im Dezember habe ich zu guter Letzt meine Aquarellfarben hervorgekramt und auch dort wieder angefangen zu malen.
Wie ihr euch vielleicht erinnert, hatte Annalaute eine Lesechallenge für 2015 gestartet. Ich habe zwar nicht alle Punkte geschafft, was ich auch gar nicht wollte, aber es war trotzdem schön zu sehen, was von meinen Büchern alles in diese Challenge gepasst hat und wie viele Bücher ich im letzten Jahr gelesen habe (insgesamt 25 plus ein angefangenes). Alles in allem war 2015 also ein sehr gutes Jahr für meine Hobbies und meine kreative Ader.

BLOG

Was im letzten Jahr ein wenig zu kurz gekommen ist, ist definitiv der Blog. Es gab Monate, z.B. den Juli, da ist nur ein Beitrag erschienen (und der war noch nicht mal von mir, sondern ein Gastbeitrag :D). Gerade das Vollzeit-Praktikum hat einfach sehr viel Zeit beansprucht. Trotzdem gab es ein paar schöne Beiträge und Momente. Ich durfte meinen ersten Bloggeburtstag mit euch feiern und habe die Schmuckschule gestartet. Ich bin bei Instagram mit dabei, auch wenn ich auch dort aufgrund fehlender Zeit nicht immer so aktiv war.

Mein Lieblingsbeitrag im Bereich DIY ist wohl das Bettelarmband, weil ich die Farben sehr gerne mag. Im Bereich Allerlei ist es der Herbstspaziergang im November. Und im Bereich Rezepte sind es die gefüllten Datteln, dicht gefolgt von den Zitronencupcakes. Ich wurde von euch ein paar Mal für Blog-Awards nominiert und habe bei Anjas herzerwärmenden Kleinigkeiten mitgemacht (auch wenn ich zugegebenermaßen meine Pakete recht spät verschickt habe! Ich hoffe, sie sind alle angekommen :) ).

Danke für all eure lieben Kommentare, für den ein oder anderen geteilten Beitrag, für eure Likes und dass ihr mir folgt. Danke an alle neuen Follower, die in dem Jahr dazu gekommen sind, und danke an alle alten Follower, die schon länger mitlesen!

RÜCKBLICK UND VORSÄTZE

Ich bin für so vieles im letzten Jahr dankbar. Was alles passiert ist. Was ich alles erlebt habe. Wen ich kennenlernen durfte. 2015 war insgesamt ein tolles Jahr, auch wenn ich den einen oder anderen Moment regelrecht verflucht und gehasst habe. Es war ein schönes, ereignisreiches Kapitel in dem Buch, das sich „Mein Leben“ nennt. Jetzt bin ich sehr gespannt, was mir das Jahr 2016 bringt. Ich werde meinen Master abschließen und danach in die Arbeitswelt einsteigen. 2016 wird bestimmt einen Umzug mit sich bringen – wohin? Da bin ich selbst gespannt. Ich habe mir ein paar kleinere Vorsätze vorgenommen, wie mehr zeichnen und malen, weiterhin Klavier spielen, das ein oder andere Mal Bowling spielen gehen, ab und an Tagebuch schreiben (zum einen ich habe gemerkt, dass mir das Schreiben Ordnung ins Gedankenchaos bringt, zum anderen erlebe ich gerade so viele wunderbare Momente, dass ich sie festhalten möchte…). Es sind keine festen, starren Vorsätze, damit sie mich nicht unter Druck setzen und in hektischen Zeiten für ein schlechtes Gewissen sorgen, wenn es nicht so klappt, wie ich es mir vorgenommen habe, sondern eher lockere Wünsche. Ich freue mich sehr auf das Jahr und heiße es mehr als herzlich willkommen!

Was habt ihr euch für dieses Jahr vorgenommen? Was erwartet euch? Worauf freut ihr euch? Was war euer schönster Moment letztes Jahr?
eure Vanessa

Advertisements

7 Gedanken zu “Jahresrückblick 2015 und Vorsätze für 2016

  1. Hallo Vanessa,
    das war ja ein turbulentes 2015. Wenn es nicht mehr passt, dann passt es eben nicht mehr und geht getrennte Wege. Ich wünsche dir ein schönes Jahr und ich bin gespannt wohin es dich verschlägt.
    Liebe Grüße
    Tanja

  2. Ein schöner Rückblick, mit Höhen und Tiefen, wie es eben im wahren Leben so geschieht. Da passt doch der Spruch von Maria Widerstand (ach, einfach herrlich, dieser Blogname), den ich bei mir rebloggt habe, perfekt dazu:

    „Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, meinen wir, alles sei verloren, dabei fängt etwas Neues, Gutes an.“ (Tolstoi)

    In diesem Sinne, liebe Vanessa, wünsche ich dir ganz viel Neues, ganz viel Gutes und von Herzen alles Liebe. ♥

    Viele Grüße

    Anni

  3. Liebe Vanessa, das war definitiv ein spannendes Jahr! Ich wünsch dir alles Liebe für 2016!!! Hast du schon mit deiner Masterarbeit gestartet? Lg, Tami

Ich freue mich über deinen Kommentar! :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s