[Fotografie] Urlaub im Wiener Wald

Hallo meine Lieben,

seit etwas mehr als einer Woche bin ich aus dem Urlaub zurück, von dem ich euch heute ein paar Fotos zeigen möchte. Wir waren im Wiener Wald und hatten eine wunderschöne Woche. Wir waren ein bisschen wandern, haben uns in den Garten gelegt und viel gelesen, gespielt, lecker gegessen und sind an einem Tag nach Wien in den Tiergarten gefahren. Das Wetter hätte an dem einen oder anderen Tag gerne etwas besser sein können und natürlich hätte die Woche auch gerne zwei Wochen dauern dürfen. Aber insgesamt war es eine schöne Woche, in der ich gut abschalten und mich erholen konnte. Wart ihr dieses Jahr schon im Urlaub? Wenn ja, wo wart ihr?
eure Vanessa

 

 

Monatsrückblick Juli 2016

Hallo meine Lieben,

als wir gestern ein bisschen die Jahresplanung durchgegangen sind mit Urlaub und Co. habe ich doch etwas erschreckt festgestellt, dass wir nur noch fünf Monate in diesem Jahr übrig haben. Wo sind denn die restlichen bitteschön schon wieder hin? … Habt ihr euch auch schon gefragt, wo die Zeit schon wieder hin ist? Andererseits sitze ich gerade an einem Häkelprojekt für den Winter und Ideen für den Balkon nächstes Jahr habe ich auch schon …

Der Juli war wieder vollgestopft mit lauter schönen Momenten, die ich sehr genossen habe. Am Samstag geht es für uns in den Urlaub in den Wiener Wald, da freue ich mich sehr drauf. :) Wie war euer Juli? Was waren eure Höhepunkte und besonderen Momente?

Weiterlesen »

Monatsrückblick Juni 2016

Hallo meine Lieben,

puh, so ein Umzug beschäftigt einen ganz schön. Da fallen einem so Kleinigkeiten wie „GEZ kündigen“ irgendwann mal zwischendurch ein. Und gleichzeitig sich in den neuen Job einarbeiten, Kisten packen, Wohnung streichen, Umzug organisieren, ist dann doch sehr stressig. Nach dem einen oder anderen Wochenende im Juni dachte ich „Oh Gott, kann ich jetzt bitte zwei Tage frei haben, um mich zu erholen?“, weil mal eben Freitags nach der Arbeit 4 Stunden nach Leipzig fahren, da Kisten zu packen, Wohnung zu streichen und wieder 400 km zurück zu fahren, geht dann doch nicht spurlos an einem vorüber. Aber es ist fast geschafft. :) Die Leipziger Wohnung ist an die Nachmieterin übergeben, die Möbel stehen alle da, wo sie hinsollen und der ganze Kleinkram erledigt sich jetzt die nächsten Tage und Wochen. Kleinkram a la: zwei unausgeräumte Kisten und ein paar volle Tüten, Adressänderungen, die durchgegeben werden müssen, Dekoration, Ordner anlegen um das ganze Papierchaos zu sortieren etc. Entspannt habe ich mich dann doch mal zwischendurch mit Kuchen backen oder dem ein oder anderen gelegentlichen Spiel am Abend oder auch einfach nur mit Fußballgucken. Glaubt ihr, dass unsere Mannschaft das am Donnerstag gegen Frankreich packt? Ich bin mir ja noch unsicher, aber das war ich gegen Italien auch… Und da lag mein Bauchgefühl ja falsch. :)

Weiterlesen »

[DIY] Vom Hasen, der nicht wusste, ob er ein Hund werden wollte

Hallo meine Lieben,

ihr kennt das bestimmt, oder? Projekte, die irgendwie nicht funktionieren wollen. Entweder weil sie schwerer sind, als ursprünglich eingeschätzt, oder weil irgendwas schief läuft. Oder oder oder. Heute habe ich so ein Häkelprojekt für euch.

Wie ihr ja in letzter Zeit mitbekommen habt, schwinge ich momentan recht fleißig die Häkelnadel. Da sind diverse Pokemon wie Igamaro, Pichu und Eguana entstanden, Raumschiffe, Eierbecher und Co. Begeistert durch meine Pokemon kam eine Freundin auf mich zu und frage mich, ob ich ihrem dreijährigen Sohn einen Hasen häkeln könnte. Au ja, und wie ich wollte. Mal was anderes :) Und ein Hase klingt doch jetzt echt nicht sooo schwer. Was ich im Internet so unter Häkelhasen fand, hat mich jedoch nicht so begeistert, weshalb ich mich wieder an einer eigenen Anleitung probieren wollte.

Hasen oder Hund häkeln AnleitungWeiterlesen »

Monatsrückblick Mai 2016

Hallo meine Lieben,

zack – da war der Monat Mai auch schon wieder vorbei. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht, oder? Mit dem Mai habe ich nun endlich meine Masterarbeit abgegeben und die Formalia für meinen Umzug geklärt. Morgen geht es mit dem neuen Job los – ich freue mich drauf. Auch wenn der Juni ein bisschen stressig wird: ein Wochenende werden Kisten gepackt, das Wochenende drauf findet der Umzug statt und dann muss noch die Wohnung in Leipzig gestrichen und an die Hausverwaltung übergeben werden. Und das alles im ersten Arbeitsmonat, wo ich vermutlich tausend von neuen Eindrücken sammeln werde. Im Mai habe ich die freien Tage zwischen Abgabe der Masterarbeit und Anfang des neuen Jobs gut genutzt – Krankenversicherungen und Co. abgeklärt, Umzug organisiert, aber auch freie Zeit in Wien und in Leipzig genossen mit Zoobesuchen, leckerem Essen, und und und.

Weiterlesen »